Startseite | Kontakt

Angebot der Graduiertenakademie
Winterakademie
Sommerakademie
Zukunftsforum Bildungsforschung
Lokale Angebote
Veranstaltungshinweise
Netzwerk Postdocs
Eltern werden - Wissenschaftler_in bleiben: Ein Workshop zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Datum4. September 2017
08:30 - 16:00
OrtPH Schwäbisch Gmünd
Raum A 104 (Senatssaal)
KurzbeschreibungWissenschaft ist mehr als ein Beruf. Wissenschaft ist Neugierde, Lebensform und Leidenschaft.

Elternschaft ist mehr als ein Beruf. Elternschaft ist Liebe, Hingabe und Sinngebung.
Was, wenn Forschende und Lehrende Eltern werden? Sind diese Lebenswelten inkompatibel? Müssen Eltern sich für oder gegen die Wissenschaft entscheiden?
Dieser Workshop gibt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die Eltern werden möchten oder Eltern sind, Gelegenheit, die Situation von Eltern in der Wissenschaft zu reflektieren. Rollenmodelle und internationale Vergleiche zeigen mögliche Optionen für die Vereinbarkeit auf. Durch eine Analyse der eigenen Wünsche und Bedürfnisse mit Blick auf beide Lebenswelten wird die Grundlage für die Entwicklung individueller Strategien zur Vereinbarkeit von Elternschaft und Wissenschaft gelegt.
Leiter/inPD. Dr. med. Tanja Meyer-Treschan, Institut für Hochschulberatung Unisupport
KompetenzbereichSozial- und Personalkompetenzen
ZielgruppePromovierende und wissenschaftlich Beschäftigte der PH Schwäbisch Gmünd sowie weiterer Pädagogischer Hochschulen (max. 14 Teilnehmende)
Der Workshop kann auf das Zertifikat der Graduiertenakademie der Pädagogischen Hochschulen Baden-Württemberg angerechnet werden.
AnmeldungBitte melden Sie sich bis zum 28.07.2017 unter gleichstellungsbuero@ph-gmuend.de an.
KinderbetreuungSollten Sie für die Veranstaltungszeit Kinderbetreuung benötigen, setzen Sie sich bitte ebenfalls frühzeitig mit uns in Verbindung.
KontaktBei Fragen steht Ihnen die Gleichstellungsreferentin der PH SG, Frau Katrin Sorge (gleichstellungsbuero@ph-gmuend.de oder 07171-983-483) sehr gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen fnden Sie hier.



„Hilfe, die wollen ein Exposé!“ - Erstellen eines wissenschaftlichen Exposés
Datum11. Oktober 2017
09:30-12:30
OrtPH Ludwigsburg
Raum 1.222
KurzbeschreibungIm Laufe des Doktorandenlebens fordern verschiedene Stellen immer wieder Exposés: Anmeldung der Promotion bei der Fakultät, Bewerbungen für Stipendien etc. Die Forschungsförderungsstelle bietet im Wintersemester wieder den Workshop für Doktoranden/inen und Promotionsinteressierte „Hilfe, die wollen ein Exposé!“ an. In diesem Workshop geben wir Ihnen Tipps zum Verfassen eines Exposés: Formalia, Gliederung und Inhalte.
Leiter/inDr. Stefanie Rhein und Alexandra Findeis (Forschungsförderungsstelle der PH Ludwigsburg)
KompetenzbereichForschungsprozess und Methodenkompetenz
ZielgruppePromovierende, Promotionsinteressierte
max. Teilnehmerzahl20
Anmeldungbis zum 4. Oktober bei der Forschungsförderungsstelle: ffs@ph-ludwigsburg.de

Weitere Informationen finden Sie hier.



Einführung in die Statistische Programmierumgebung R
Datum11. und 12. Oktober 2017
jeweils 09:00-12:00
OrtPH Ludwigsburg
Raum 5.210
KurzbeschreibungR ist eine freie und leistungsstarke Software für statistische Datenanalyse und -visualisierung. R besteht aus einer Basisumgebung und einer Vielzahl freier Zusatzpakete, mit denen sich praktisch alle Problemstellungen rund um das Thema Datenanalyse lösen lassen.
Der Workshop versteht sich als Einführung in die Grundfunktionen von R und soll Orientierung bieten, um sich im Dickicht der R-Pakete eigene Wege zu bahnen. Ziel ist es, mit praktischen Tipps den Einstieg zu erleichtern.
Leiter/inProf. Dr. Joachim Engel (PH Ludwigsburg, Institut für Mathematik und Informatik)
ZielgruppePromovierende, Wissenschaftler/innen der PH Ludwigsburg
max. Teilnehmerzahl15
VoraussetzungenTeilnehmer/innen werden gebeten, ein Notebook mitzubringen und R vorab darauf zu installieren. Link: https://www.r-project.org/
Anmeldungbis zum 4. Oktober bei der Forschungsförderungsstelle: ffs@ph-ludwigsburg.de

Weitere Informationen finden Sie hier.



MAXQDA Complete: Transkription, Datenaufbereitung und computergestützte Auswertung
Datum9./10. November 2017
jeweils 9:00–15:30 Uhr
OrtPH Karlsruhe
KurzbeschreibungIn diesem Kurs erhalten Sie eine vertiefte Einführung in die Transkription von Interviews, die Aufbereitung anderer Datenarten für und den Umgang mit dem qualitativen Datenanalyseprogramm MAXQDA. Der Fokus des Kurses liegt, neben dem Codieren und Arbeiten mit Memos, auf der Umsetzung von mixed methods Ansätzen im Rahmen wissenschaftlicher Forschungsprojekte. Dieser Kurs vermittelt, welche Funktionen MAXQDA offeriert und wie sich diese im Forschungsprozess für unterschiedlich methodische Vorgehensweise sinnvoll und pragmatisch einsetzen lassen.
WorkshopleiterDr. Thorsten Dresing
KompetenzbereichForschungsprozess und Methodenkompetenz
ZielgruppeDieser Workshop richtet sich an Studierende, Promovierende und ProjektmitarbeiterInnen aus den sozialwissenschaftlichen Disziplinen sowie an alle, die sich für die Auswertung qualitativer Daten interessieren. Vorkenntnisse zu MAXQDA werden nicht vorausgesetzt.
maximale Teilnehmerzahl15
Teilnahmegebühr80 € (Mitglieder der Pädagogischen Hochschulen Baden- Württembergs)
120 € (externe Teilnehmende)
AnmeldungVerbindliche Anmeldungen (mit den Angaben: Name/ Hochschule/ Emailadresse) sind bis zum 30. Oktober an Frau Geppert (theresa.geppert@stud.ph-karlsruhe.de) zu senden. Frau Geppert wird Ihre Anmeldung bestätigen und Ihnen die notwendigen Zahlungsmodalitäten mitteilen.

Weitere Informationen zum Workshop finden Sie hier.



Feldforschungswerkstatt: Vorbereitung und Durchführung von teilnehmender Beobachtung und qualitativen Interviews
Datum14./15. Dezember
jeweils 9:30–17:00 Uhr
OrtPH Karlsruhe
KurzbeschreibungDas Seminar richtet sich an Promovierende, die sich mit Hilfe theoretischer Inputs und praktischer Übungen auf ihre Arbeit im Feld (z.B. Unterrichtsbeobachtung) vorbereiten möchten. Die Entwicklung und Überprüfung von Interviewleitfäden sowie die Vorbereitung von teilnehmender Beobachtung stehen am ersten Kurstag im Vordergrund; am zweiten Tag werden die Durchführung von Interviews und das Erstellen von Beobachtungsprotokollen in den Blick genommen und praxisnah erprobt. An beiden Tagen besteht die Möglichkeit, an eigenen Projekten zu arbeiten, etwa einen Interviewleitfaden oder ein strukturiertes Beobachtungsprotokoll zu diskutieren oder gemeinsam mit anderen Kursteilnehmer/innen einen eigenen Interviewleitfaden zu entwickeln.
Leiter/inDr. Sarah Weber
KompetenzbereichForschungsprozess und Methodenkompetenz
ZielgruppePromovierende, fortgeschrittene Masterstudierende
Teilnahmegebühr80 € (Mitglieder der Pädagogischen Hochschulen Baden- Württembergs)
120 € (externe Teilnehmende)
maximale Teilnehmerzahl15
AnmeldungVerbindliche Anmeldungen (mit den Angaben: Name/ Hochschule/ Emailadresse) sind bis zum 1. Dezember an Frau Geppert (theresa.geppert@stud.ph-karlsruhe.de) zu senden. Frau Geppert wird Ihre Anmeldung bestätigen und Ihnen die notwendigen Zahlungsmodalitäten mitteilen.

Weitere Informationen zum Workshop finden Sie hier.




Wissenschaftliche Poster erstellen
Datum15. Dezember 2017
09:30-12:30
OrtPH Ludwigsburg
Raum 1.222
KurzbeschreibungEin gängiges Format bei wissenschaftlichen Tagungen ist die Posterpräsentation, bei der ein Forschungsprojekt in komprimierter und möglichst selbsterklärender Form auf einem Poster vorgestellt wird. Auch beim Forschungstag der PH Ludwigsburg können die (Nachwuchs-) Wissenschaftler/innen ihre Forschungsprojekte im Rahmen von Postersessions präsentieren.

Wir beschäftigen uns in diesem Workshop mit der Frage, welche Aspekte des Vorhabens auf einem wissenschaftlichen Poster dargestellt werden sollten bzw. welche Informationen ein Betrachter benötigt, um das Projekt, seinen Aufbau, das Vorgehen und die Befunde nach-vollziehen zu können. Neben inhaltlichen Aspekten gilt es bei wissenschaftlichen Postern jedoch auch typographische Aspekte, die grafische Gestaltung sowie die technische Umsetzung zu beachten. Diese Punkte werden an Beispielpostern aus verschiedenen Fächern aufbereitet.
Leiter/inDr. Stefanie Rhein, Alexandra Findeis (Forschungsförderungsstelle PH Ludwigsburg)
KompetenzbereichForschungsprozess und Methodenkompetenz
ZielgruppePromovierende, Wissenschaftler/innen der PH Ludwigsburg
max. Teilnehmerzahl
Anmeldungbis 5. Dezember 2017 bei der Forschungsförderungsstelle: ffs@ph-ludwigsburg.de

Weitere Informationen zum Workshop finden Sie hier.




Die letzte Phase der Promotion: Von der Fertigstellung der Dissertation bis zum Doktor
Datum19. Januar 2018
10:00-13:00
OrtPH Schwäbisch Gmünd
Raum A 104 (Senatsraum)
KurzbeschreibungDieser Workshop beschäftigt sich mit der letzten Phase der Promotion: Was ist alles zu tun und zu beachten, wenn ich mich mit dem Schreiben der Dissertation auf der Zielgeraden befinde? Neben den Formalia, Abläufen und Fristen, die dann zu berücksichtigen sind, werden auch Themen wie Disputation und Publikation sowie die Frage nach einer möglichst frühzeitigen Planung des „Was kommt eigentlich nach der Promotion?“ angesprochen.
Leiter/inDr. Martina Schmette (Forschungsreferentin PH SG), Dr. Stefanie Rhein, Alexandra Findeis (beide Forschungsförderungsstelle PHL)
KompetenzbereichForschungsprozess und Methodenkompetenz
Sozial- und Personalkompetenz
ZielgruppePromovierende
max. Teilnehmerzahl20
Anmeldungbis zum 9. Januar 2018 bei der Forschungsförderungsstelle: ffs@ph-ludwigsburg.de

Weitere Informationen finden Sie hier.



Pressemitteilungen zu Forschungsprojekten erstellen – Wie kommt die Wissenschaft in die Medien?
Datum26. Januar 2018
10:00-13:00
OrtPH Ludwigsburg
KurzbeschreibungIm Mittelpunkt des Workshops wird das Verfassen von Pressemitteilungen stehen. Dabei wird geklärt, was eine gute Pressemitteilung ausmacht, wie Themen zielgruppengerecht aufbereitet werden können und anhand des eigenen (Forschungs-)Projektes das Verfassen einer Pressemitteilung geübt. Darüber hinaus wird geklärt welche Möglichkeiten der Veröffentlichung es gibt und wie die Zusammenarbeit mit Medienvertretern, z.B. bei Interviews, gelingt. Zum Abschluss wird ein kurzer Exkurs zum Thema Bilder und Bildrechte gegeben.
Leiter/inAnne Nörthemann (Stabsstelle Hochschulkommunikation, Pressereferentin der PH Ludwigsburg)
KompetenzbereichSozial- und Personalkompetenz
ZielgruppeWissenschaftler/innen der PH Ludwigsburg
max. Teilnehmerzahl20
Anmeldungbis zum 16. Januar bei der Forschungsförderungsstelle: ffs@ph-ludwigsburg.de

Weitere Informationen finden Sie hier.





Antragswerkstatt: Erfolgreich Drittmittel beantragen
Datum2. Februar 2018
9:00–17:30 Uhr
OrtPH Karlsruhe
KurzbeschreibungDie Finanzierung der Wissenschaft und Forschung durch „Drittmittel“ ist in den letzten Jahrzehnten immer wichtiger geworden. Dies betrifft sowohl die einzelnen Wissenschaftlerinnen und Wissen-schaftler in ihrer Karriereplanung − z.B. durch das Einwerben der ‚eigenen Stelle‘ − als auch die Hoch-schulen als Organisationen.
Leiter/inStefan Wörmann
ZielgruppePromovierende und Post-Docs
Maximale Teilnehmerzahl15
TeilnahmegebührEntfällt für Mitglieder der Pädagogischen Hochschulen Baden- Württembergs
90 € für externe Teilnehmende
AnmeldungVerbindliche Anmeldungen (mit den Angaben: Name/ Hochschule/ Emailadresse) sind bis zum 10. Januar 2018 an woermann@ph-karlsruhe.de zu senden. Ihre Anmeldung wird anschließend bestätigt, die notwendigen Zahlungsmodalitäten für externe Teilnehmende werden Ihnen mitgeteilt.

Weitere Informationen zum Workshop finden Sie hier.



© Graduiertenakademie Pädagogische Hochschulen  |  Impressum