Deutsche Version English version  
PH BW » Die 6 PHs » PH Heidelberg

Pädagogische Hochschule Heidelberg

Historischer Studienort, moderne Studienbedingungen
Der Standort Heidelberg bietet gerade für eine exzellente Lehrerbildung optimale Voraussetzungen, denn nur hier werden sämtliche Lehramtsstudiengänge einschließlich des Studiums der Sonderpädagogik angeboten. An der Pädagogischen Hochschule Heidelberg profitieren rund 4.600 Studierende von vielfältigen Bildungsmöglichkeiten: Nach einem erfolgreichen Abschluss der lehramtsbezogenen Bachelorstudiengänge können die Studierenden einen Bildungsberuf ergreifen oder sie absolvieren einen der im Wintersemester 2018/2019 beginnenden Studiengänge Master of Education, der sie – nach dem Vorbereitungsdienst – für eine Tätigkeit als Lehrkraft qualifiziert. Durch die neue Studienstruktur sollen Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs „Bildung im Sekundarbereich (Bezug Lehramt Sekundarstufe I)“ auch in den Masterstudiengang mit dem Profil Lehramt Gymnasium wechseln können.

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg kooperiert hierfür mit der Universität Heidelberg: Gemeinsam haben sie 2015 die Heidelberg School of Education (HSE) gegründet, deren Aufbau und nachhaltige Etablierung im Rahmen der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern gefördert wird. Für die bestmögliche Ausbildung der Studierenden bringen die Verbundpartner ihre jeweiligen Stärken in die HSE ein.

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg hat in den vergangenen Jahren außerdem weitere, über das Lehramt hinausgehende Studienangebote im Bildungsbereich entwickelt. So qualifizieren weitere Bachelorstudiengänge für Tätigkeiten in der frühkindlichen Bildung bzw. für die Umsetzung von verhaltens- und verhältnispräventiven Programmen der Gesundheitsförderung. Die aktuellen Masterstudiengänge befassen sich unter anderem mit Führung und Innovation in Bildungsinstitutionen, mit E-Learning und Medienbildung sowie mit Ingenieurpädagogik an Beruflichen Schulen und Technischen Gymnasien.

Ideale Voraussetzungen für (Nachwuchs-) WissenschaftlerInnen
Die forschungsfördernde Infrastruktur der Hochschule lädt auch interessierte Studierende zu aktueller Bildungsforschung ein. Dabei wird insbesondere die Qualifizierung des bildungswissenschaftlichen, fachdidaktischen und sonderpädagogischen Nachwuchses gefördert. Hierzu hat die Hochschule 2014 als erste bildungswissenschaftliche Hochschule universitären Profils eine Graduate School eröffnet. Diese PH Heidelberg Graduate School unterstützt Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler professionell dabei, sowohl fachliche und methodische Kompetenzen als auch zusätzliche Schlüsselkompetenzen zu erwerben. Weitere Informationen unter www.ph-heidelberg.de/forschung und www.ph-heidelberg.de/gs.

Bildungsverläufe aktiv gestalten
Die Pädagogische Hochschule Heidelberg setzt auch im Bereich der Weiterbildung neue, zukunftsweisende Akzente:

  • Die Professional School bietet ein differenziertes Qualifizierungsangebot für Lehrerinnen und Lehrer.
  • Die Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung offeriert zusätzlich international anerkannte Kurse in den Bereichen Coaching, Change-Management sowie interkulturelle Begegnungen und Diversität.

Das Angebot an der Hochschule wird von zahlreichen Kontakt- und Zertifikatstudiengängen auch für Studierende abgerundet. Weitere Informationen unter www.ph-heidelberg.de/weiterbildung.

(Inter-) national bestens vernetzt
Von profilgebender Bedeutung ist die strategische Internationalisierung der Hochschule: Die PH Heidelberg verfügt sowohl in der Forschung als auch in der Lehre über zahlreiche Partnerhochschulen in aller Welt. 2011/2012 hat sie überdies als einzige Pädagogische Hochschule erfolgreich an dem Audit der Hochschulrektorenkonferenz "Internationalisierung der Hochschulen" teilgenommen, 2016 folgt das Re-Audit. Weitere Informationen unter www.ph-heidelberg.de/international.

Als eine wichtige Bildungsträgerin ist die Hochschule zudem fest in der Metropolregion Rhein-Neckar verankert. Zahlreiche Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und Theateraufführungen lassen hier eine anregende Kulturlandschaft entstehen.

Die Studiengänge an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

  • Bachelorstudiengänge

    • B.A. Bildung im Primarbereich (Bezug Lehramt Grundschule)
    • B.A. Bildung im Sekundarbereich (Bezug Lehramt Sekundarstufe I)
    • B.A. Sonderpädagogik (Bezug Lehramt Sonderpädagogik)
    • B.A. Frühkindliche und Elementarbildung
    • B.A. Prävention und Gesundheitsförderung

  • Masterstudiengänge

    • M.A. Bildungswissenschaften (mit den Profilen Frühkindliche und Elementarbildung plus, Führung und Innovation in Bildungsinstitutionen, Fachdidaktik)
    • M.A. E-Learning und Medienbildung
    • M.Sc. Ingenieurpädagogik (Höheres Lehramt an Beruflichen Schulen und Technischen Gymnasien)
    • Master of Education (ab Wintersemester 2018/2019)

      • Lehramt Grundschule
      • Profil Lehramt Sekundarstufe I / Profil Lehramt Gymnasium
        (in Kooperation mit der Universität Heidelberg)
      • Lehramt Sonderpädagogik

  • Aufbau- und Erweiterungsstudiengänge (bis PO 2011)

    • Aufbaustudium Lehramt an Sonderschulen
    • Erweiterungsstudiengänge (PO 2011)
    • Ergänzungsstudium
    • Zusatzqualifikationen

  • Promotion und Habilitation

Kontakt

Pädagogische Hochschule Heidelberg
Keplerstraße 87
D-69120 Heidelberg

Tel.: +49 6221 477-555 (Hotline)
Fax: +49 6221 477-444

E-Mail: info(at)ph-heidelberg.de
Internet: www.ph-heidelberg.de

Pädagogische Hochschule Heidelberg
Altbau
Altbau der PHHD
Neubau
Neubau der PHHD